Skip to main content

Die Top Sehenswürdigkeiten bei einer Städtereise nach Wolfsburg

Kompaktinfos rund um die Stadt Wolfsburg

Die im Osten des Bundeslandes Niedersachsen gelegene Stadt Wolfsburg ist eine der wenigen sehr jungen Großstädte Deutschlands, welche in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts entstanden. Im Jahr 1938 wurde Wolfsburg als Sitz des Volkswagenwerks gegründet, wobei die Stadt als Wohnort für die Mitarbeiter des VW Werkes angelegt worden war. Begonnen wurde dort zunächst mit der Produktion des VW Käfer (vormals als KdF Wagen bezeichnet). Der erfolgreiche Absatz in den 50er und 60er Jahren in Zeiten des Wirtschaftswunders sorgte schon bald dafür, dass die Stadt schnell wuchs. Aktuell leben rund 123.000 Einwohner in Wolfsburg. Das pro Kopf Bruttoinlandsprodukt ist eines der höchsten aller deutschen Städte.

Mehr als 250 Experimentierstationen erwarten den Besucher im Phaeno

Das Phaeno ist ein interaktives Wissenschaftszentrum in Wolfsburg, das sich an naturwissenschaftlich Interessierte richtet
Foto: robinams / pixabay

 

Besiedelt war die Gegend um Wolfsburg freilich schon vor dem 20. Jahrhundert. Als Sitz eines Adelsgeschlechts wurde Wolfsburg im Jahr 1302 erstmals urkundlich erwähnt. Einige Ortsteile gehörten längere Zeit zum Herzogtum Magdeburg, andere zum Herzogtum Braunschweig.

Die ursprüngliche Bezeichnung bei der Stadtgründung 1938 lautete übrigens „Stadt des KdF Wagens bei Fallersleben“. Das neu gebaute Autowerk wurde während des Zweiten Weltkrieges vor allem von der Rüstungsindustrie genutzt, wobei auch unter dem Einsatz von Zwangsarbeitern u.a. Kübelwagen und Ersatzteile für Panzer hergestellt wurden. Durch alliierte Bombenangriffe wurde das Werk im April 1945 fast vollständig zerstört. Im Mai 1945 wurde die Stadt schließlich auf Drängen der britischen Besatzungsmacht in Wolfsburg umbenannt. Im Zuge des Wirtschaftswunders wurde eine Vielzahl an repräsentativen Gebäuden und Kirchen errichtet, zum Teil von renommierten Architekten, welche den Wohlstand der Stadt widerspiegeln.

Das Schloss Fallersleben wurde im 16. Jahrhundert fertiggestellt und beheimatet das Hoffmann-von-Fallersleben-Museum

Obwohl Wolfsburg eine sehr junge Großstadt ist, lassen sich auch historische Bauwerke besichtigen
Foto: falco / pixabay

Wolfsburg – was sollte man bei der Städtereise gesehen haben?

Obwohl durch den VW Konzern geprägt ist Wolfsburg alles andere als eine reine Auto- und Arbeiterstadt, sondern kann eine ganze Reihe von Sehenswürdigkeiten aufweisen. Einen Besuch wert ist etwa die Wolfsburg, eine Niederungs- und Wasserburg aus dem 13. Jahrhundert, welcher der Stadt ihren heutigen Namen gab. Sie ist das älteste und bedeutendste Bauwerk der Stadt und gilt als ihr Wahrzeichen. Auch das Stadtmuseum ist dort beheimatet. Die Burg Neuhaus ist ebenfalls eine mittelalterliche Wasserburg. In unmittelbarer Nähe zur Altstadt befindet sich das Mitte des 16. Jahrhunderts fertiggestellte Schloss Fallersleben, welches das Hoffmann-von-Fallersleben-Museum beherbergt.

Benachbart daran liegen das Alte Brauhaus, ein imposanter Bau, der als Gaststätte dient sowie die Michaeliskirche, eine selten anzutreffende klassizistische Querkirche, welche 1805 eingeweiht wurde und nahezu im Originalzustand erhalten ist. Weitere sehenswerte Kirchen sind die Sankt-Petrus-Kirche im Stadtteil Vorsfelde sowie dieHeilig-Geist-Kirche im Stadtteil Klieversberg. Auf dem Marktplatz befindet sich das moderne Rathaus, welches aus insgesamt fünf Gebäudeteilen besteht. In der Nähe gibt es sowohl eine Einkaufspassage als auch die „Kulturmeile“ von Wolfsburg, bestehend aus Theater, CongressPark (einstmals Stadthalle), Planetarium, Kulturhaus mit Stadtbibliothek und dem Kunstmuseum.

Ein Teil der durch das Zentrum führenden Porschestraße wurde zur Fußgängerzone umgestaltet. Im Jahr 2000 wurde die Autostadt eröffnet, ein riesiges Areal in unmittelbarer Entfernung zum VW Werk, welches zugleich Auslieferungszentrum für Neuwagen, Museum und Freizeitpark in einem ist. Auf dem 28 Hektar großen Gelände werden auch zeitgenössische Architektur und Landschaftsarchitektur präsentiert. Im Rahmen einer Städtereise nach Wolfsburg ist ein Rundgang durch die Autostadt durchaus empfehlenswert. Nicht wenige statten aber auch dem Phaeno einem Besuch ab. Dabei handelt es sich um ein 2005 eröffnetes interaktives Wissenschaftsmuseum mit nahezu 9.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche und mehr als 250 Experimentierstationen, welche alle naturwissenschaftlich Interessierten begeistern dürften. Es ist eines der größten Science Center in Deutschland.

 

Übernachtungsmöglichkeiten gibt es zahlreich in Wolfsburg. Ob Hotel, Gasthof oder Hostel – für jeden Geschmack und Anspruch ist etwas dabei. Was Sie sich in Sachen Kulinarik in Wolfsburg nicht entgehen lassen sollten, ist die sogenannte VW Currywurst. Die Beliebtheit dieser nach einem Geheimrezept zubereiteten Wurst hat dazu geführt, dass man sie mittlerweile auch außerhalb des VW Werks kaufen kann.



Falk Stadtplan Wolfsburg, Extra Standardfaltung

6,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ansehen
Topographische Karte von Wolfsburg

5,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ansehen
Monopoly Wolfsburg. Städte Edition

179,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ansehen

kostenloser Stadtplan von Wolfsburg


Aktuelle Nachrichten aus Ihrem Reiseziel Wolfsburg:

VfL Wolfsburg

Die tägliche Meinung: Jetzt muss das Team auch mal nachlegen - 1 Stunde alt
...

News via Google. Noch mehr News zum Thema 'Wolfsburg'