Skip to main content

Einmal durch Deutschland auf dem Rad – neue Seiten entdecken

Deutschland hat viele verborgene Ziele, die mit ihrer Schönheit, der Natur, der Kultur und auch der Unterhaltung überzeugen. Diese zu entdecken, ist noch einmal deutlich leichter, wenn man sich die Mühe macht, mit dem Rad einmal quer durch das Land zu fahren. Eine beliebte Tour ist dabei die Reise vom südlichsten bis hin zum nördlichsten Punkt des Landes. Diese Fahrt braucht Geduld, Ausdauer und manchmal ist es gar nicht schlecht, wenn der Begleiter mit zwei Rädern ein S-Pedelec ist. 

Von Oberstdorf nach Ellenbogen

Die Reise durch Deutschland kann natürlich von beiden Seiten aus gestartet werden. Es ist möglich, sowohl vom nördlichsten als auch vom südlichsten Punkt die Reise zu beginnen. Wer eine solche Reise gerne in Anspruch nehmen möchte, der braucht ein gutes Rad. Dabei ist auch zu beachten, dass das Gepäck sicher verstaut sein sollte. Wie viel Zeit einzuplanen ist, hängt unter anderem auch davon ab, in welchen Abständen Pausen gemacht werden und wie viele Stops es geben soll, um die Gegend zu erkunden. Grundsätzlich ist es immer eine gute Idee, Zeit einzuplanen, um auch spontan zu verweilen, denn entlang der empfohlenen Strecke gibt es viel zu sehen. 

20 Etappen als klassische Konstruktion

In der Regel entscheiden sich die Reisenden für rund 20 bis 25 Etappen und planen so auch ihre Möglichkeiten für eine Übernachtung ein. Von Oberstdorf geht es erst einmal nach Halblech und hier wartet das berühmte Schloss Neuschwanstein auf die Besucher.

Weiter geht es in Richtung München und Augsburg mit Dillingen an der Donau als Ausflugsziel in den Empfehlungen. Heidenheim und Ludwigsburg bis hin nach Heidelberg und Alzey sind die weiteren Etappen. 

Tipp: Die Tourenplanung kann sehr gut per App erfolgen. Aber auch die gute alte Karte hat ihren Charme und erlaubt es, Markierungen vorzunehmen. 

Von der Mitte in den Süden

Wer Alzey erreicht hat, der schwenkt sein Fahrrad nun in Richtung Wiesbaden und kann hier einen Abstecher nach Bingen machen. Über Limburg a. d. L. und Siegen bis nach Menden und Münster hin nach Osnabrück stellen umfangreiche Herausforderungen dar. In allen Städten gibt es aber hervorragende Unterkünfte und an der Strecke zudem die Möglichkeit, kulinarische Besonderheiten der Regionen kennenzulernen. Nach Osnabrück wartet auch schon Oldenburg als nächstes Ziel. Hierbei handelt es sich um einen der längsten Teile der Reise mit immerhin gut 120 km, die zurückgelegt werden. Weiter geht es nach Bremerhaven und damit in eine Region, wo die Pausen an den Stränden auf keinen Fall fehlen dürfen. Der Dedesdorfer Strand ist dabei ein echter Geheimtipp. 

Herzhorn und Husum stehen dann auf der Liste und schon bald ist das Ziel erreicht. Von Husum geht es nun noch nach Klanxbüll. Der nächste Halt ist Ellenbogen. Die Tour ist hier beendet. 


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *