Skip to main content

Die Top 13 Sehenswürdigkeiten bei einer Städtereise nach Hamburg

Hamburg, die Perle an Elbe und Alster! Die norddeutsche Hafenmetropole zählt zu den beliebtesten und meistbesuchten Städten in ganz Deutschland. In Hamburg kommt fast jeder auf seine Kosten, ob bei einem mondänen Shoppingbummel durch die angesagten Boutiquen oder ganz zünftig bei einem frischen Fischbrötchen am Hafen. Mehr Abwechslung als Hamburg bietet sicherlich kaum eine andere Stadt in Deutschland.
Neben München zählt Hamburg heute zu den reichsten Städten in Deutschland, ist gleichzeitig ein bedeutender Wirtschaftsstandort und verfügt über eine hervorragende Infrastruktur. Bei Touristen besonders beliebt ist die historische Speicherstadt, welche mit unzähligen so genannten Fleeten durchzogen ist – so nennt man hier die schiffbaren kleinen Kanäle. In der Speicherstadt finden sich außerdem zahlreiche bedeutende Museen sowie das beliebte Miniaturwunderland, die größte Modelleisenbahnanlage der Welt.
Viele Besucher zieht es in Hamburg direkt an den Hafen. Kein Wunder: Der Seehafen beeindruckt mit seiner schieren Größe und bietet immer etwas zu sehen, zum Beispiel riesige Kreuzfahrtschiffe oder auch die Containerriesen, welche hier ihre Ladung löschen.
Und vom Hafen geht es dann direkt auf die Reeperbahn, jene weltbekannte Amüsiermeile, wo die Nacht regelmäßig zum Tag gemacht wird. Ursprünglich wurden die Reeperbahn und alle umliegenden Straßen hauptsächlich von Seeleuten besucht, die hier ihre Heuer gleich wieder auf den Kopf hauen konnten. Heute sind es absolute Touristenmagnete, die jedes Jahr von Millionen Menschen besucht werden.
Ein weiteres Wahrzeichen von Hamburg ist der große Turm der Kirche Sankt Michaelis, landläufig als Michel bekannt. Wer die Stadt besucht, sollte unbedingt einen Abstecher in diese Kirche machen.

Die Top 13 Sehenswürdigkeiten von Hamburg

 

1) Der Hamburger Hafen
Der Hamburger Hafen ist die Attraktion Nr. 1 von Hamburg. Ein Rundfahrt in einer Barkasse ist natürlich Pflicht, ebenso ein Besuch des Museumsschiffs Cap Anaconda.

Quelle: https://pixabay.com/de/containerbr%C3%BCcke-container-1367606/

Quelle: https://pixabay.com/de/containerbr%C3%BCcke-container-1367606/

 

2) Die Speicherstadt
Seit 1991 steht die Speicherstadt unter Denkmalschutz, es ist der größte Lagerkomplex von der ganzen Welt, die
auf Eichenpfählen errichtet wurde. In der Speicherstadt sind viele Sehenswürdigkeiten zu bewundern, das deutsche
Zollmuseum, das Gewürzmuseum oder die größte Modelleisenbahn der Welt.

3) Hamburgs Reeperbahn
Die Reeperbahn ist Hamburgs Vergnügungs-und Rotlichtviertel. Hier findet man viele Bars, Nachtclubs und Discos.
Die große Freiheit, der Hans Albers Platz oder die Davidwache gehören zum wichtigsten Inventar dieses Viertels.
Die Herbertstraße schräg gegenüber ist für weibliche Besucher und Jugendliche strikt gesperrt. Hier finden einige Musicals undTheateraufführungen statt.

4) Das Hamburger Rathaus
Das Hamburger Rathaus hat nach einem Brand einen neuen Platz an der kleinen Alster gefunden. Die Fassade
ist 111 m breit und der Turm 112 m hoch. Der Innenhof gleicht der italienischen und norddeutschen Renaissance.
Die Nischenfiguren des Hygieia Brunnen zeigen die Bischöfe, die in der Stadt von Bedeutung waren.

5) Hamburgs Fischmarkt
Jeden Sonntag ab 5.00 Uhr muß man den berühmten Hamburger Fischmarkt besuchen, hier wird mit allem gehandelt, egal ob Tier, Lebensmittel oder Kunst.

Quelle: https://pixabay.com/de/hafen-hamburg-fischmarkt-598020/

Quelle: https://pixabay.com/de/hafen-hamburg-fischmarkt-598020/

 

6) Das Hamburg Dungeon
Das Hamburg Dungeon ist eine Ausstellung zwischen Gruselkabinett und Museum, es wird die Geschichte von Hamburg von Schauspielern dargestellt, sie ist auch in der Speicherstadt untergebracht.

7) Das Planetarium
Das Planetarium ist das modernste der Welt, mit dem Sternenprojektor „Universum IX“ kann man den Sternenhimmel hautnah erleben. Lasershows und Kinderprogramme runden das Programm ab.

8) Die Hamburger Staatsoper
Die Hamburger Staatsoper kann mit einer 300 jährigen Geschichte aufwarten, sie gehört zu den führenden Opernhäusern in der ganzen Welt. In den Jahren 1997 und 2005 wurde sie als „Opernhaus des Jahres“ gekürt. Die australische Dirigentin ist seit 2005 Opernintendantin und Generalmusikdirektorin.

9) Der Michel
Der Michel ist die größte Kirche der Stadt. Sie wurde am höchsten Punkt beim Hamburger Hafen errichtet, und hat jährlich eine Million Besucher. Außerdem besitzt sie die größte Turmuhr Deutschlands und der Umfang der einzelnen Ziffernblätter beträgt 24 m.

10) Der alte Elbtunnel
Der alte Elbtunnel ist ein Stück Geschichte der Stadt, er wurde 1911 eröffnet und liegt 426 m unter der Elbe.
Hier wurden schon zahlreiche Filme gedreht, man kann in zu Fuß oder mit dem Auto erreichen.

11) Das Wachsfigurenkabinett
Das Wachsfigurenkabinett ist bereits 125 Jahre alt und muß man bei einem Hamburg Besuch einfach sehen. Es sind 130 Wachsfiguren zu bewundern und ist für jede Altersklasse bestens geeignet. Dieses Panoptikum findet man auf der Reeperbahn auf St. Pauli.

12) Der Hamburger Dom
Das größte Volksfest im hohen Norden ist der Hamburger Dom, bereits im 14. Jahrhundert wurden hier die
ersten Stände aufgebaut, hier findet man über 260 Schausteller.

13) Der neue Jungfernsteg
Hier wurde Hamburgs Flaniermeile neu aufgebaut mit der Innen- und Außenalster. Viele teure Geschenke und Restaurants finden sich hier.




kostenloser Stadtplan von Hamburg

 


Dass die Hansestadt Hamburg mit ihren verschiedenen Stadtvierteln und auch Sehenswürdigkeiten so einiges zu bieten hat, dürfte wohl kaum jemandem entgangen sein. Nicht ohne Grund entscheiden sich viele Touristen aus aller Welt Jahr für Jahr für einen Aufenthalt in Hamburg, was vom kurzen Wochenendtrip bis hin zum ausgedehnten Urlaub reicht, um vom möglichst perfekten Urlaub in den unterschiedlichen Bereichen profitieren zu können, führt allerdings kein Weg um eine passende Unterkunft herum.

In der Hansestadt selbst kann gleich auf mehrere Hotels zurückgegriffen werden, weshalb hier sicherlich jeder zu 100 Prozent auf seine Kosten kommen wird. Im Folgenden wird die Hotelbranche in Hamburg einmal genauer unter die Lupe genommen, wobei gerade ein Vertreter sich seit Jahren einer großen Beliebtheit erfreut.

Hamburg lockt nicht nur mit tollen Ansichtskarten

Ob modern oder antik – Hamburg hat viel zu bieten
Foto: Pezibear/pixabay

Die Top-Adressen in der Hansestadt

Wie bereits im Vorfeld erwähnt, gestaltet sich das Angebot an Hotels in Hamburg besonders vielseitig. An erster Stelle sollte man natürlich in Erfahrung bringen, welchen Stadtteil und die hiermit verbundenen Eigenschaften man klar bevorzugt. Erst dann raten auch Experten dazu, sich für das ein oder andere Hotel zu entscheiden. Absolut nennenswerte Adressen sind an dieser Stelle beispielsweise das Holiday Inn Express, welches in direkter Nähe zur Alster in Anspruch genommen werden kann.

Wer gesonderten Wert auf Komfort legt, der ist im Le Royal Méridien garantiert bestens aufgehoben. Die modern eingerichteten Zimmer sowie der hohe Standard dürften jedem Geschmack zusagen. Wer hingegen mit einigen Abstrichen leben kann, der sollte sich vielleicht für das A&O entscheiden, welches direkt am Hauptbahnhof anzutreffen ist. Wer also auf eine zentrale Lage achtet, der wird hier von der perfekten Unterkunft profitieren können.

Das Grand Elysee Hotel als vorbildliches Haus

Neben den zuvor bereits erwähnten Häusern ist es in erster Linie das Grand Elysee Hotel in Hamburg, welches sich in all den Jahren des Bestehens das Vertrauen seiner Gäste verdienen konnte. Kombiniert mit höchstem Komfort in den unterschiedlichen Bereichen und einem allumfassenden Service, sollte dieser vom Gast gewünscht werden, kann man sich hier wie zuhause fühlen.

Allein der Blick auf die Fassade weiß zu überzeugen und wirkt wie die perfekte Mischung aus der traditionellen Architektur gemeinsam mit modernen Einflüssen. Von diesem Stilmix der besonderen Art muss man sich einfach einmal am eigenen Leib überzeugt haben. Neben den verschiedenen Zimmerkategorien mit stilvoller Einrichtung darf man sich als Gast aber auch über Restaurants und Bars im Innern des Hotels freuen, weshalb hier auch für das leibliche Wohl in vollem Umfang gesorgt sein dürfte.

Zahlreiche Vergnügungen locken in Hamburg

Festivals, Konzerte, Kirmes und jede Menge Nightlife – das ist Hamburg
Foto: Andi_Graf/pixabay

Die Sehenswürdigkeiten der Stadt direkt erreichen

Von den verschiedenen Hotels aus kann man die besonderen Sightseeing-Ziele Hamburgs problemlos erreichen, was den Hotels vor Ort sicherlich auch zum heutigen Erfolg verholfen hat. Zu nennen wären hier neben der weltbekannten Reeperbahn auf St. Pauli natürlich auch noch die Speicherstadt oder aber auch die Hauptkirche St. Michaelis.

Neben Spaßsuchenden kommen in der Hansestadt also durchaus auch Kulturinteressierte auf ihre Kosten und können aus einem breiten Angebot schöpfen, das sich sehen lassen kann. Am besten ist es natürlich, wenn man sich in Anbetracht der Fülle an Sightseeing-Zielen bereits vor Reiseantritt informiert, welche Orte man auf jeden Fall sehen möchte.


Aktuelle Nachrichten aus Ihrem Reiseziel Hamburg:


In Hamburg zu Leben und zu arbeiten, das ist wohl der Wunsch von vielen Jugendlichen und Studenten. Doch nicht die Arbeitssuche scheint hier zum Problem zu werden, sondern die Frage der passenden Wohnung. Ein Nerven aufreibendes Spiel mit sehr viel Geduld scheint es zu werden.

Single / Student sucht Immobilie

Der Wohnungsmarkt in Hamburg ist ein schwer umkämpftes Gebiet, das es zu erobern gilt. Doch gerade die Alleinstehenden sollen es nicht einfach haben. Hamburg zählt zu einer der teuersten Städte in Deutschland und dementsprechend sehen auch die Mietpreise aus. Allein eine 1-Zimmer-Wohnung ist erst ab 300 EUR aufwärts zu bekommen. Zusätzlich fällt für den Vermieter noch eine deftige Kaution ab, die der Mieter nach Mietende zwar wieder bekommt, doch erst einmal muss diese aus dem knappen Geldbeutel eines Singles bezahlt werden.

Wohnungsangebote bieten die Zeitungen jede Menge, doch meist nicht in dem Stadtteil, in das man gerne hin möchte. Sollte das Glück dennoch auf seiner Seite sein, und es wird ein Objekt gefunden, dann bedeutet dies nicht gleich, dass die ewig lange Suche nun ein Ende hat. Denn mit der eigentlichen Besichtigung kann man sich nun um die Wohnung bewerben. Bewerber gibt es auf jede Wohnung sehr viele, und da ist die Chance einen Treffer zu leisten doch eher gering.

Dieser Umstand ist nicht zuletzt der großen Nachfrage über das Internet geschuldet, da Portale wie Immonet tausende Interessenten anziehen und der Konkurrenzkampf groß ist. Vor Ort zählt der erste Eindruck und dieser ist nicht immer so, wie man sich diesen vorstellt. Eine Wohnung finden in Hamburg ist also nicht ganz einfach, dennoch mit etwas Geduld zu bewältigen.

Es kann sich daher durchaus lohnen, sich bei kleineren Portalen neben den Marktführern umzusehen. Wer dringend eine Wohnung sucht, ist hier eventuell erfolgreicher, weil der Andrang der Mitbewerber nicht so groß ist. Vor Ort zählt der erste Eindruck und dieser ist nicht immer so, wie man sich diesen vorstellt. Eine Wohnung finden in Hamburg ist also nicht ganz einfach, dennoch mit etwas Geduld zu bewältigen.

Quelle: https://pixabay.com/de/hafen-hamburg-fischmarkt-598020/

Quelle: https://pixabay.com/de/hafen-hamburg-fischmarkt-598020/

Klischees und Vorurteile von Vermietern

Bei einer Objektbesichtigung, die zur Vermietung frei steht, ist in der Regel der Vermieter anwesend. Dieser möchte sich sofort ein Bild von seinen potenziellen Mietern machen, um später die richtige Entscheidung zu treffen. Junggesellen sind zu laut, feiern oft Partys und ein ständiger Ein- und Ausgang von fremden Leuten strömt durch das Haus – so lautet eines der Klischees. Junge Männer mit vorgetäuschter Freundin im Arm kommen hingegen deutlich besser an.