Skip to main content

WhatWasHere_Berlin: Reiseführer + Geschichtsbuch-App

Wer die App WhatWasHere_Berlin erst einmal komplett installiert hat, der kann problemlos auf alle relevanten Informationen bezüglich der Stadt Berlin zurückgreifen. Der Überblick ist dank des dreigeteilten Infoscreens, welcher aus Infos zum ausgewählten Interessenpunkt, einer Liste der vorhandenen Attraktionen und einem Kartenausschnitt des aktuellen Standpunkts besteht, immer gewährleistet. Innerhalb der App stehen 32 geschichtliche Schauplätze bereit. Unter ihnen befinden sich sowohl Klassiker wie das Brandenburger Tor, der Alexanderplatz sowie Checkpoint Charlie, doch auch weniger bekannte Sehenswürdigkeiten laden zu einer Besichtigung ein.

WhatWasHere_Berlin – Aufbau der App

screen568x5681Wer erst einmal eine Sehenswürdigkeit ausgewählt hat, findet im linken Bereich der App Informationen sowie Erklärungen zu dieser. Besonders praktisch: Verkehrsanbindungen und Kontaktdaten sind inbegriffen. In Verbindung mit einer App des öffentlichen Nahverkehrs ist es somit relativ einfach mit U- S-Bahn oder Bus den Weg zur entsprechenden Attraktion zu finden. In der gleichen Spalte können außerdem zur Sehenswürdigkeit gehörige Audio- und Videodaten aufgerufen werden.

Laut Entwicklerangaben stehen in WhatWasHere_Berlin mehr als 150 Minuten Videomaterial zur Verfügung. Somit ist es möglich, dass jeder Nutzer zu beinahe jeder Attraktion Videoclips zu sehen bekommt. Sie beinhalten sowohl historische Aufnahmen des vergangenen Jahrhunderts, Luftaufnahmen sowie aktuelle Clips. Die Länge der Videos liegt bei etwa drei bis fünf Minuten.

Der Unterschied zu anderen Reiseführern

Das Interaktive City Gudie WhatWasHere_Berlin unterscheidet sich von anderen Reiseführern vor allem dank des Video- und Audiomaterials. Auch die interaktive und interessante Gestaltung der App weiß zu gefallen. Mit nur wenigen Klicks und vor allem ohne das leidige herumschleppen von gedruckten Reiseführern wird es jedem Touristen ermöglicht innerhalb von wenigen Sekunden interessante Informationen zum aktuellen Standpunkt zu erhalten.

Kritikpunkte

Wünschenswert wären dennoch die Bereitstellung von weiteren Informationen sowie die Aufnahme anderer Sehenswürdigkeiten in und um Berlin. Auch eine Verlinkung zu Wikipedia ist durchaus wünschenswert.

Im Anbetracht der Kritikpunkte an WhatWasHere_Berlin gilt jedoch zu erwähnen, dass die App beziehungsweise deren Inhalte auch offline verfügbar sind. Wurde der Datensatz einmal online heruntergeladen kann er zu jeder Zeit und an jedem Ort aufgerufen werden. Dies ist vor allem für all jene von Vorteil, die nicht über eine Internetflatrate verfügen.


https://itunes.apple.com/de/app/whatwashere-berlin/id582642057

 


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.