Skip to main content

Die Top Sehenswürdigkeiten bei einer Städtereise nach Neu-Isenburg

Neu-Isenburg – Mittelstadt umgeben vom Großstadtdschungel

All wo der Fluss Main in den Fluss Rhein fließt, dort befindet sich das Rhein-Main-Gebiet und genau dort umgeben von einem relativ flachen, geschlossenen Waldgebiet liegt die märchenhafte „Hugenottenstadt“ Neu-Isenburg im Landkreis Offenbach.

Unschlagbare geografische Lage

Sie liegt in direkter Nachbarschaft zu Offenbach am Main. Südlich ist sie vor den Toren Frankfurts gelegen und ist somit ein idealer Wohnort als Alternative zum Großstadtleben für Pendler nach Frankfurt am Main. Dies geht daraus hervor, dass die Einwohnerzahl Neu-Isenburgs kontinuierlich angestiegen ist und derweil ca. 35.500 Einwohner verzeichnet werden. Insbesondere junge Familien mit Kindern haben sich dort angesiedelt.

Neu-Isenburg unterteilt sich in drei Stadtteile, bestehend aus der alten Kernstadt, dem eingemeindeten Ortsteil, Zeppelinheim und dem Ortsteil Gravenbruch.

Aerial photo of Neu-Isenburg suburban neighborhood.jpg
By Samra BabalijaOwn work, CC BY 3.0, Link

Essenzielle Standortfaktoren

Gegenwärtig ist Neu-Isenburg zu einem Dienstleistungsstandort herangewachsen und zählt mitunter zu den weit reichsten Hightech-Standorten im Rhein-Main-Gebiet. Dies spiegelt sich auch in dem wieder, dass Geschäftsleute diese Stadt für sich entdeckt haben, vor allem aber auch wegen der gut ausgebauten Infrastruktur und der vielzähligen Autobahnanbindungen ist sie nur ein Katzensprung von Frankfurt am Main sowie vom Frankfurter Flughafen entfernt. Vorzugsweise namhafte Unternehmen sahen dies als günstige Konstellation und haben sich dort niedergelassen. Durch die anschwellende Entwicklung sinkt die Zahl der Arbeitslosen und die Mittelstadt bleibt für junge Leute attraktiv.

Geschichtliche Fundamente und daraus resultierende Fortentwicklung

Warum wird die hochfrequentierte Stadt im Volksmund eigentlich „Hugenottenstadt“ genannt? Am 24. Juli 1699 leisteten einstige französische Familienväter im Offenbacher Schloss Graf Johann Philipp von Isenburg und Büdingen den Treueeid. Nachdem der Graf den hugenottischen Glaubensflüchtlingen Siedlungsland zur Verfügung stellte, gründeten Sie unter seiner Protektion die Stadt Neu-Isenburg.

Um die geschichtlichen Ereignisse nicht in Vergessenheit geraten zu lassen, wurde zu Ehren der Hugenotten, 1977 eine Mehrzweckhalle gegründet, welche den Namen „Hugenottenhalle“ trägt. Die Halle ist ein mittlerweile regional bekannter Veranstaltungsort, welche als Ausflugsziel bei einer Reise nach Neu-Isenburg nicht fehlen sollte. Dem ungeachtet sollten Sie auch das bekannte Einkaufszentrum „Isenburg-Zentrum“ (IZ) in Augenschein nehmen sowie das Autokino in dem Stadtteil Gravenbruch, in welchem ein Besuch immer lohnenswert ist.

In Neu-Isenburg werden Ihnen einige Unterkünfte mit annehmbaren Preisen geboten, wie zum Beispiel das balladins SUPERIOR Hotel Isabella Frankfurt/Airport oder das Mercure Hotel Frankfurt Airport Neu-Isenburg, welche sich zentral in der Stadt und in unmittelbarer Nähe zum Flughafen Frankfurt befinden. Überzeugen Sie sich selbst und erkunden Sie diese faszinierende Stadt!



kostenloser Stadtplan von Neu-Isenburg


Aktuelle Nachrichten aus Ihrem Reiseziel Neu-Isenburg:

Reifenhändler in Neu-Isenburg gefoltert: 35 neue Hinweise nach TV ...
Reifenhändler in Neu-Isenburg gefoltert: 35 neue Hinweise nach TV ...

op-online.de - 7 Stunde alt
Neu-Isenburg - Die TV-Sendung „Aktenzeichen XY“ berichtet von einem versuchten schweren Raubüberfall auf einen Reifenhändler aus dem Jahr...

98-jähriger Mann in Neu-Isenburg bestohlen: Polizei sucht Zeugen
98-jähriger Mann in Neu-Isenburg bestohlen: Polizei sucht Zeugen

op-online.de - 2 Tag alt
Neu-Isenburg - Die Polizei ist auf der Suche nach einem Trickdieb. Dieser nutzt die Hilfsbereitschaft eines 98 Jahre alten Mannes dreist aus und flüchtet mit den Wertsachen des Opfers. Ein 98 Jahre alter Neu-Isenburger wurde gestern gegen 15 Uhr auf ...und...

Neu-Isenburg: Geld und Gewerbe an der Gehespitz
Neu-Isenburg: Geld und Gewerbe an der Gehespitz

FAZ - 1 Woche alt
Bei der Gewerbesteuer liegen zwischen Neu-Isenburg und den Nachbarkommunen Welten: In Dreieich wurde der Gewerbesteueransatz 2016 zwar auch schon angehoben; mit 40 Millionen Euro bleibt er jedoch deutlich hinter Neu-Isenburg...

News via Google. Noch mehr News zum Thema 'Neu-Isenburg'