Skip to main content

Das richtige Navigationsgerät für den Urlaub

Der Markt bietet seit den letzten Jahren immer mehr hochwertige Navigationsgeräte an. Besonders im Urlaub ist es vorteilhaft, ein technisch ausgereiftes Gerät im Auto zu haben. Die Zeiten von Faltkarten oder großer unhandlicher Atlanten sind lange vorbei. Autofahrer setzen auf Routenfindung die wenig Platz einnimmt und sicher an den Zielort führt.

Navigationsgeräte und ihre Vorteile

Navigationsgerät

Navigationsgerät

Neben den klassischen Navigationsgeräten gehen Smartphone-Hersteller immer mehr den Weg der Multifunktionalität. Bisher sind die Navigations-Apps jedoch erstens nicht sonderlich ausgereift und zu bedenken wäre auch, dass die Benutzung des Handys während der Fahrt verboten ist. Klassische Navigationsgeräte zum festen oder freien Einbau sollten also immer noch die erste Wahl sein.

Dazu kommt, dass das Kartenmaterial von den Herstellern von Navigationsgeräten immer und regelmäßig aktualisiert wird. Mit einem Online-Update kann sich jeder schnell und einfach top aktuelle Karten herunterladen.

Auch verfügen einige Modelle über Radarwarnungen und zusätzlichen Leistungen wie POI. Preislich stehen die fest zu installierenden Geräte noch mit recht hohen Preisen in den Geschäften. Portable Navis können schon günstiger erworben werden. Da jedoch der Funktionsumfang von Navigationsgeräten ständig erweitert wird, sollte genau überlegt werden, welches Gerät zu, welchem Preis angeschafft wird. Ein Vergleich mehrerer Geräte ist unerlässlich.

Welches Navigationsgerät ist am geeignetsten?

Grundsätzlich wäre zu sagen, dass Vielfahrer wohl eher zu einem Festeinbau greifen sollten. So wird ein zuverlässiger Routenführer garantiert und unnötiger Kabelsalat an oder auf dem Armaturenbrett umgangen. Wer Geld sparen möchte, kann dies mit einem portablen Gerät erreichen. Sollte dann auch noch ein gebrauchtes oder älteres Modell gekauft werden, wird der Faktor Einsparnis noch weiter in die Höhe getrieben. Es sollte aber beachtet werden, dass die Einsteigermodelle und preisgünstigen Geräte meist nur ein eingeschränktes Kartenmaterial mitbringen.

Völlig kostenlos, sofern eine Flatrate zur Internetverbindung vorhanden ist, sind Navigations-Programme für Smartphones. Als Routenführer können diese Varianten alles, was die großen Gefährten auch können. Trotzdem muss gesagt werden, dass sowohl Display, als auch das Muss einer Internetverbindung schon etwas störend sind. Ohne Flatrate können bei der Nutzung schnell hohe Gebühren erzeugt werden. Gleichzeitig ist ein hoher Stromverbrauch anzumerken.

Checkliste Navigationsgeräte Urlaub

  • Navigationsgeräte sollten ein großes Display beinhalten und gut bedienbar sein.
  • Wer auf Kabel im Innenraum der Fahrerkabine verzichten möchte, sollte sich für ein Gerät zum Festeinbau entscheiden.
  • Kartenwerke können Nutzer online downloaden. Einige Geräte beinhalten aber schon ein umfassendes Kartenwerk.
  • Updates zur Aktualisierung stehen oftmals kostenlos zur Verfügung.
  • Navigation mit Smartphones ist oftmals ausreichend, doch für Vielfahrer weniger sinnvoll. Auch ist eine ständige Internet-Verbindung notwendig.
  • Auch ältere Modelle zeigen oft eine gute Leistung zu weniger Geld.

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.